Die Räuber

Ick hatte das Glück und die Freude angesprochen worden zu sein. Von Caro.

Caro ist eine junge Frau, welche für den Hörbuchverlag Audible arbeitet. Eines Tages trat sie vor mich und meinte: Stumpen, ich finde deine Stimme schön. Könntest Du Dir vorstellen mir zu dienen? Und ich sagte: klar, warum nicht. Was soll ich tun? Und kurz darauf stand ich in einem Studio mit anderen Musikanten, die dem Aufruf gefolgt sind, dem inhaltlich nimmer unaktuellen Stoff des Herrn Schillers “Die Räuber” ein modernes Gewand überzuhelfen. Ungewöhnlich, nicht unriskant, denn allein die Sprache, die Wortwahl… Herr Schiller wird sich bei alledem einst schon was gedacht haben. Also warum entstauben, warum das tollkühne Vorgehen und der Gefahr ins Auge blicken, dass Kenner und Liebhaber des Autoren, bzw. des klassischen Werkes diese Neuauflage in der Luft zerfetzen könnten?
Zum ersten: weil an der Modernisierung mit größter Sorgfalt und Respekt für Personen, Charaktäre und Inhalt gearbeitet wurde, ohne die Wertschätzung vor dem Original zu verlieren.
Zum anderen, weil es wirklich großen Spaß gemacht hat dabei zu sein, wenn klassisch literarischer Stoff redigiert, die Geschichte neu erzählt wird und nicht zuletzt: nicht nur zu interpretieren, sondern sich selbst in einer dieser Personen wiederzufinden und darzustellen. Naja, ich halte mich natürlich für einen feinen, sozialisierten Kerl, aber wie Jeder weiß, stecken in mir, wie in jedem anderen einzelnen Menschen verschiedene Charaktäre und die Kraft solcher Vorstellungen. Ohne diese könnten wir solche Dramen auch überhaupt nicht verstehen und so erkläre ich, dass mir die Rolle des häßlichen, stiefmütterlich behandelten, auf schändliche Art und Weise Vertrauen missbrauchenden und verlogenen Monstrum Franz, der sich am Ende selbst das Leben nehmen will und muss, auf den Leib geschrieben wurde.

Kurz mal reinhören und erfahren, was da auf Euch zukäme?

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

so sieht das Cover aus...

Und mit den treffenden Worten des Musikerkollegen von Jupiter Jones Sven Lauer und literarischen Bruders Franz, warum Schiller diese Hörbuchversion gefallen hätte, überlasse ich es Euch, ab dem 10. Juli 2015 in der Welt des Hörbuchs Freude zu haben:

„Ganz ehrlich, würde es nicht jeder von uns cool finden, wenn in 300 Jahren jemand deine Werke spricht? In seiner aktuellen Sprache? Wenn er ein bisschen abstrahieren kann, und davon gehe ich bei einem solchen großen Mann aus, dann hätte ihn das sicherlich stolz gemacht.“

Das gesamte Hörbuch gibt es bargeldlos und gratis dazu bei Audible.
Euer Stumpen

 

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

2 Responses to “Die Räuber”

  1. OSDN sagt:

    Sehr gut beschrieben! Nun bin ich neugierig gemacht worden.

  2. Diddy sagt:

    Ein schönes Hörbuch für einen entspannten Tag am Strand. Vielen Dank an alle Protagonisten, besonders an Dich! :-)

Leave a Reply

    keine Termine